bernd-schacht - Silvester 2017-18

Wir feiern wie schon geübt Silvester in Dörpen (Papenburg), zusammen mit unseren Freunden Eva und Werner.

Mit unseren Freunden am gemeinsamen Tisch im Hotel


Wieder mal war es ein schöner Jahresabschluss mit einem ebenso schönen Start in das Jahr 2018.
Am 30.12. starteten wir nach Mittag  mit Eva und Werner ins ca. 3,5 Std. entfernte Dörpen (nahe Papenburg)

Wie gewohnt erwartete uns ein freundlicher Empfang im Hotel Borchers. Diesmal mit schönen Zimmern im Nebengebäude.




Unsere Freunde Eva und Werner hatten sich hier mit  netten Urlaubsbekanntschaften verabredet.
Wir lernten dadurch die Senioren Marlies und Jörg von der Insel Rügen , sowie die Jungen Leute Franziska und Dirk aus Brühl (Köln), kennen. 
Es hat viel Spaß gemacht.
Nach dem 1.ten Abend mit Büfett und relativ frühem zu Bett gehen, trafen wir uns morgens dann zum tollen Frühstücksbüfett.
Im Anschluss gab es die Möglichkeit zur Besichtigung der Berentzen Brennerei im beschaulichen Haselünne. 
Der Ort incl. der Brennerei ist uralt!


Es war sehr interessant das alles zu sehen und zu hören. Es hat sich gelohnt. 
Wir waren sehr erstaunt was alles hinter dem Namen Berentzen steckt!  Es ist ein Weltweit agierender Konzern. Hier werden vom Schnaps bis zum Whiskey, alle möglichen Alkoholischen und auch nicht Alkoholhaltige Getränke,  hergestellt.
In den super gestalteten Räumlichkeiten, der Ursprung des mittlerweile riesigen Konzernes, kann man heutzutage vieles erleben.
Hier wird noch ein einziger Schnaps gebrannt. Mehr zur Schau, aber auch was edles, kommt dahinten raus.
Man kann dem ganzen, wenn nicht gerade Feiertag oder Wochenende ist, auch zusehen.
Es sind Räume für kleine und große Festlichkeiten vorhanden.
Vortrags und Schulungsräume und Räume für unsere Verköstigung. Wir hatten die Möglichkeit, jede Menge auszuprobieren. Was teilweise auch gut genutzt wurde. In Anbetracht der vor mir liegenden langen Silvesternacht, war ich ein wenig zurückhaltend.

Wieder in Dörpen angekommen, war mehr oder weniger nur noch die Silvestervorbereitung.
Um 19:10 ging es dann per Bus in unsere Feier Location. 
Auch das kannten wir ja schon.
Hier feiern in 2 Etagen ca. 350 Personen in das neue  Jahr.
Die Silvesterparty mit toller Tanzmusik, einem Spitzenbüfett und auch mit den Getränken (Allincl. und ohne Grenzen) war sozusagen wieder "1 A"!
Um 2:30 kam dann leider (oder auch "Gott sei dank") unser Bus zurück nach Dörpen.

Unser Tag 3 war recht beschaulich und ruhig. Es gab eine Spazierrunde, viel Ruhe und das ebenfalls wieder schöne Büfett am Abend.
Am kommenden Morgen nach dem Frühstück, war Abschied angesagt.
Wir haben nette Leute kennengelernt.  Vielleicht sieht man sich im Leben wieder.
Mit unseren beiden Freunden Eva und Werner starteten wir in unsere Heimat.

Im Hofladen der Berentzen Brennerei


Rundgang in der Anlage Berentzen





Ein kleiner Sortiments-Überblick










Eine sehr informative Rundführung



















Vom "Korn zum Korn"


Hier im angeblich ältesten Gebäude Norddeutschlands.









In dem Sessel ist wohl schon manch einer "zum Ritter geschlagen worden".



Viele Räumlichkeiten zum feiern


























Die gesamte Anlage der "alten Brennerei"






Hier wohnt die "Gründerwitwe  Berentzen"


In Haselünne



Vor der Abfahrt zur Feier am Abend


Der noch leere Saal



Unsere "Truppe"



Es ist soweit!!!



Die Freunde Eva und Werner









Zu vorgerückter Stunde



Am nächsten Tag im kalten Wind









Die Tradition dort im Norden. Am Neujahrstag ab 16:00 geht die Jugend mit Bollerwagen durch die Stadt.








Es waren gesamt 113304 Besucher (287185 Hits) hier!