bernd-schacht - Februar 2020

12.02.2020
Die Zeit ist rum, morgen wartet der Flieger!

Am Plaza vor der Kirche



Stickereien für die Enkel


Immer wieder die gleichen Fotos, aber immer wieder schön!











ohne Worte!





La Galeria


Siesta mit Freunden











Die Ausgrabungen am Castillo









9.02.2020

Heute morgen endlich so richtig 'Costa del Sol' 















Ab 14:00 war "Sonnenbaden" bei Shaggy,s mit Livemusik und Bierchen trinken











10 Stunden sind es geworden bis zu meinem eintreffen zu Hause!!!





8.02.2020
Gestern war dann noch mal Tour mit unserem Leihwagen. Am Morgen sind wir wieder der Sonne entgegen gefahren. Leider nicht so super Sonnig wie am gestrigen Tag. Unser Ziel heute die Stadt Almunecar an der Costa Tropical. Hier ist alles recht gemütlich und klein. Und auch hier alles ziemlich "Deutsch".
Das Städtchen ist ganz angenehm. Aber nicht so toll wie unsere "Heimatecke". Die Fotos  wegen der nicht immer scheinenden Sonne nicht ganz so schön.
Um 16:00 sind wir dann an der Küste entlang den Rückweg angetreten. Wir haben noch einige Orte zumindest, wie zb. La Heradura und Nerja, kurz besucht. 
Nach dem Lidl-shopping und volltanken haben wir noch unser Auto abgegeben. 
Am Abend sind wir dann noch ein klein wenig "versumpft". Es sollte eigentlich ein Kurzbesuch bei Shaggys unserer Kneippe werden. Wurde dann etwas länger mit angenehmer Unterhaltung.
Isabelle, die Chefin hat uns herzlich begrüßt und  es gab tolle Musik. 

Heute war dann nicht unser Tag!! Das gibt es leider auch. Am Morgen war es noch der sonnige kurze Spaziergang als positives Erlebniss.
Um 11:00 Uhr haben wir dann gemeinsam mit Paqui (unserem Mädchen für alles) die Versammlung unserer Hausgemeinschaft besucht. Mit unseren Spanischkenntnissen ist es anstrengend dem ganzen zu folgen. Und wir haben so einige Differenzen mit dem Präsidenten unserer Verwaltung. Deshalb war auch im Anschluß ein Treffen mit Präsident und Verwalter in unserer Wohnung. Es ist auch in der Hinsicht nicht immer Sonnenschein angesagt hier in las palmeras! Mehr möchte ich da nicht zu schreiben, da ich ja eigentlich hier unser Reiseleben darstellen will.   
Nach den stressigen Stunden gab es dann ein leckeres Spanisches Mittagessen. Tere, unsere Reisebegleiterinn beim Hinflug hatte uns eingeladen.
Dann war da noch die Niederlage unseres BVB am Abend im Kampfspiel gegen Leverkusen.
Ein Spaziergang am Abend durch die Gassen in unserer Stadt war dann eine gute Entscheidung nach dem Tag!

Mittagessen am Strand


Gute Aussichten in  Almunecar












Am Abend in Fuengirola


Unsere Musikkneippe (mit der Chefin Isabelle)


Salsa am Plaza


Die Tage der Liebe in unserer Stadt









 

 

 

6.02.2020
Heute Morgen vorm aufstehen habe ich schon beschlossen der riesigen Wolkenfront von Afrika bis Gibraltar und eben auch bis zu uns hin, Paroli zu bieten!
Da das ganze auch morgen noch so steht, haben wir uns kurzentschlossen heute Morgen einen Kleinwagen gemietet und sind einfach in die Sonne gefahren.



Das erste Ziel war Torrox-Costa. Hier war dann keine Wolke in Sicht. Nicht so ganz warm, aber im Windschatten gut auszuhalten. Torrox kennen wir schon. Hier waren wir schon öfters.
Hier beherrschen die Deutschen das Geschehen. Überall hört und liest man "Deutsch".
Es gibt einen guten Kaffee an der Promenade und einen einsamen Strandabschnitt für die Mittagsruhe.



Beeindruckend mal wieder die vielen Wohnmobile aus Skandinavien, England und vor allem aus Deutschland.



Vor der geschlossenen Wolkendecke sind wir "geflüchtet"







Das Meer heute sehr bewegt


Hier lebt jemand in den Felsen.


Balcon de Europe in Torrox


Kaffee in der Sonne





An der Küste entlang sind wir dann nach Torre del mar gefahren.





Tapas Essen











Toller sonniger Tag. Und in Fuengirola angekommen, war auch da wieder ein wenig Sonne.







5.02.2020
Alles wie zu vor gedacht!! Außer das Wetter ist nicht nach unseren Wünschen. Ein kleiner "Einbruch", aber es wird.
Wir beide verlangen natürlich hier die Sonne und den blauen Himmel. Das geht fast immer, aber der Andalusische Wettergott meint es mit uns derzeit eben nur "halbgut"!
Aber wir sind gut angekommen im 2.ten zu Hause. Der Flug von Weeze mit Tere im "Gepäck" war o.k..
Ist klar, nicht vor der Haustüre. Bei überwiegendem "Scheißwetter", war die Fahrt recht anstrengend. Unser Parkplatz ist in Wemb, einem Idyllischen Nebenort von Weeze den ich dank www. gefunden habe. Unser Auto steht sogar in einer Garage und das für 2 € pro Tag. 
Ein Älterer Pensionist betreibt das ganze.
Unser Ryanair "Flieger" war rasend schnell und aus geplanten 3:05 Minuten wurden ca. 2:30 Minuten.
Um 17:30 nach der Landung erwartete uns dicker Nebel in Malaga.
Nach dem wir unsere Seniorin zu Hause abgeliefert hatten war der Rest des Abends mit einem Wein und einem Bier recht angenehm in las Palmeras unserem traten Heim.
Einzig die Pokal-Niederlage von unserem BVB vermieste die Stimmung.

Recht spät nach einer guten Nacht, um 9 Uhr begann unser Tag. Leider aber eben mit zu wenig Sonne!!
Heute war dann die Reihenfolge, ein wenig Promenade und die markanten Ecken in Fuengirola, einkaufen für unser Leibliches Wohl, Mittagsruhe, ein wenig shoppen (mit kleinen Erfolgen),
leckeres Abendessen von Rosi bereitet, unsere Paqui (Spanierin, 25 Jahre in Wetzlar gelebt) managt uns hier alles was wir nicht können, hat uns besucht am Abend.
Der Rest war dann in unseren eigenen vier Wänden mit Fernsehen, Pc und Fußball-Pokalspiel schauen.

Mit Sonne am Plaza





"cafe con leche"


Am Busbahnhof inmitten der Stadt


Der Abend 2 
 

Vorbericht:
Na, endlich , wird auch Zeit und die Arbeit kann auch noch mal ruhen (Wir ziehen bald um in eine kleinere Wohnung in unserem Haus und einige Umbauarbeiten sind nötig).
Unser Flug geht am 4.02 von Weeze nach Malaga und freuen uns wie immer riesig.
Mit an Bord ist mal wieder unsere Freundin Tere. Wir machen den Flugbegleiter für die nun schon etwas ältere Dame.
Unser letzter Besuch hier in Fuengirola war im November des letzten Jahres.

Geplant ist in der Hauptsache chillen bei schönem Wetter, nicht mehr und nicht weniger. 
Mal schauen was es neues gibt in der Stadt, das ist auch immer wieder spannend. Von dem großen Unwetter letztens ist Fuengirola weitgehend verschont geblieben.
Ganz sicher ist das wir bei Shaggys unserer Stammkneippe "einschlagen" werden. 


Es sind nur 10 Tage und dann sind wir wieder zu Hause. 

 

 

 

 

 

Danach sind wir allerdings schon im März wieder in Fuengirola.




Es waren gesamt 113310 Besucher (287294 Hits) hier!