bernd-schacht - Weinstraße 09.20

12.09.2020
Zu Hause angekommen, einen Tag früher als geplant. Unsere Reise diesmal vom 4.09. bis 12.09 hatte genau 10 Fahrstunden und wir sind 560 KM gefahren.
Am Morgen haben wir das Weingut am Wacholderhof verlassen. Hier war es sehr angenehm. Ganz nette Nachbarn gab es zur rechten und zur linken und überhaupt. Ganz unverhofft gab es eine gemeinsame Weinprobe. Das war sehr schön mit der angenehmen Gesellschaft. Es war etwas feucht, fröhlicher geworden als geplant. 

Am letzten geplanten Reiseziel, am Weingut in Bad Bergzabern angekommen hatten wir leider ein absolutes Negatives Erlebniss Menschlicher Art. 
Da wir Frieden und Harmonie lieben, wollten wir an diesem Ort nicht bleiben. 
Es kam so die Idee schon den Rückweg anzutreten und noch am Rhein den Tag zu verbringen. 
Die Entscheidung dann doch heute nach Hause zu fahren kam nach der Siesta am Rhein nähe Mainz.
Bestärkt wurde die Entscheidung dadurch das wir hier das meiste schon besucht haben. 




Weinprobe im Innenhof des Weingutes Wacholderhof gemeinsam mit unseren netten Nachbarn (aus Traunstein und aus dem Weserbergland)

 



So schöne Gassen





Die Madenburg erwandert. Tolles Ziel mit Einkehrmöglichkeit vom feinsten.





Und eine so schöne Aussicht.

















Was hier alles wächst hat uns zum staunen gebracht. Dank dess sehr milden Klimas gibt es erstaunliches zu sehen.











Ein sehr gutes Radwegenetz. 





Stellplatz beim Winzer immer nahe an den Reben.



11.09.2020
Heute morgen, nachdem uns der Senior des Familiegutes noch mit Begeisterung und viel Wissen das Weingut gezeigt hat, sind wir dann nur ca. 3,5 Km weiter im nächsten Idyll angekommen. 
Auf einer Anhöhe ist hier ein Aussiedlerhof mit Weingut. 
Es gehört zu der Gemeinde Ilbesheim. Wunderschön, ruhig, tolle Aussicht. 
Hier stehen nun acht Wohnmobile und haben  mal wieder nette Nachbarn. 
Die Sonne scheint, es ist gut warm. Es ist jetzt kurz nach Mittag, Siesta ist vorbei. 
Rosi will heute relaxen und Bernd wird wandern. 
Die Madenburg ist mein Ziel. 

Der Senior im Weingut (es gibt ganz oft drei Generationen im Hof) macht für uns eine tolle Führung.






Traumhafte Stellplätze 


Mit total schönen Aussichten.






10.09.2020
Heute sind wir weiter nach Eschbach, schon ganz nahe am Endziel Bad Bergzabern. 
Wieder ein Weingut mitten im schönen Örtchen 
Leider ist das Wetter heute nicht so sonnig. Das erleben wir heute mit der Sonne erst ab 16:30.
Rosi und ich machen eine Radtour nach Landau. 
Und wieder mal durchstreifen wir wunderschöne Örtchen. 
"Ärger" gibt es auf der Ruecktour, da ich das Bergische des Pfälzerwald deutlich streife. 
Rosi mag nun mal nur das Flachland. 
Wir erleben mal wieder total nette Winzer. Wir stellen fest das es ganz oft drei Generationen gibt welche zusammen wohnen. Es sind dann größere Gehöfte wo alt und jung getrennt leben und oft noch Gäste Wohnungen Platz haben. 

Hier ist unsere Idylle inmitten der Ortslage von Eschbach.










Radtour über die Dörfer nach Landau.





9.09.2020
Unser Traum geht weiter. Stellplatz beim Winzer und stehen hier ganz alleine. 






Weinprobe in Corona-Zeiten.


Hier lagert das schöne Gut.


Innenhöfe überall vom feinsten.





Wandern im Pfälzerwald.


Kapelle oberhalb von Burrweiler.




Mit wunderschöner Aussicht.














In der Tat mit sehr vielen bewirtschafteten Hütten. 


So tolle Ortschaften, überall.








Traumhafte Stellplätze.






8.09.2020
Ein schöner Tag mit herrlichem Wetter ist fast zu Ende. 
Wir schauen Fern, trinken gerade einen Rotwein und sitzen in unseren gemütlichen Sesseln im Wohnmobil. 
Das draußen sitzen am Abend ist leider vorbei. 
Es war dann heute wieder eine schöne Radtour etwas über 40 KM. Zunächst war unser Ziel Sankt Martin. Über das schöne Örtchen Kirrweiler und über Maikammer sind wir in den Idyllischen Ort geradelt. 
Anschließend war es dann Neustadt an der Weinstraße. Sehr schön mit vielen Gasen und Gässchen. 
Unterwegs gab es die Siesta am Mittag zwischen den Reben. 
Heute am Abend waren wir dann zum Essen auswärts. Das war dann mal ein so richtig originales Pfälzer Gericht. 
Saumagen, Leberknoedel, Pfälzer Bratwurst mit Sauerkraut und Puerree. 
War sehr gut angerichtet. 
Ueberrascht waren wir wie voll die Lokalitäten waren. 
Alle wollen natürlich wegen des Wetters und auch wegen Corona, im Freien sitzen. 
So hatten wir lediglich eine Stunde Zeit bis dann der Tisch für den nächsten bereit sein musste. 
Alles war vorbestellt. 
Morgen früh geht es weiter nach Gleisweiler und es ist wieder ein Weingut. 

Für Bernd gab es hier ein Original Pfälzer Menue. "Die Pfälzer Triologie". (Saumagen, Leberknödel und eine Original Pfälzer Bratwurscht mit Pürree und Sauerkraut.) Es war lecker.


Und ein Bier im Weinland.





Besuch in Neustadt an der Weinstraße.









Das bekannte "Hambacher Schloss"


Überall Weintrauben und so lecker. 


Siesta ganz nahe am Wein.






Idylle in Sankt Martin.




Blick auf den allgegenwärtigen Pfälzerwald. Er sorgt mit für das milde Klima hier.


In Blickweite vom Stellplatz , ein Storchennest.



7.09.2020
Die Deutsche Weinstraße hat es wahrlich in sich! 
Wir sind so positiv überrascht von dem ganzen hier. Es gibt so viele beschauliche Weinorte und auch schöne Städtchen. Unsere Stellplätze überwiegend auf Weingütern sind 1A.

Das Wetter ist ziemlich gut, der Spätsommer gibt nochmal richtig Gas. Worms und Speyer haben wir so mal nebenbei besucht. 
Wobei Worms uns nicht so gefallen hat wie Speyer. 
Aber beides am Wasser (Rhein), das ist wie  immer schön. 
Wie so oft fehlt mir vor lauter Urlaub die Zeit zum schreiben.
Gerade gibt es hier beim Winzer mal wieder WLAN und ich nutze die Gelegenheit. Es ist nun schon recht spät am Abend geworden.
Ich schaue so nebenbei einen tollen Film lm ZDF Montagskino. 
Rosi liegt um! Habe ich gestern mit den ca. 65 KM "platt gemacht".
Darum bin ich heute weitgehend alleine geradelt. 
Die Pläne für die nächsten Tage stehen soweit. 
Es ist hier wirklich so richtig Betrieb. 
Allerdings findet man immer einen Stellplatz. 
Jetzt aktuell ist es ein tolles Weingut gar nicht im Plan gewesen, aber ein Glücksfall. 
Nette Winzer mit freundlichem Empfang heute morgen. 
Hier bleiben wir, so haben wir es beschlossen zwei Tage. 
Heute morgen haben wir zwei Winzer Stellplätze angefahren welche keinen Platz mehr für uns hatten. Der offiziellen Stellplatz  in Edenkoben bot uns Platz, aber der sagte uns nicht zu. 
So war es dann eben Vönningen und der Winzerhof Jung. 
Unsere Erlebnisse bis dato seit Freitag sind mal 
wieder so beeindruckend und lassen uns meinen das unsere Reise  viel länger ist als die Realität. 
Ich lasse jetzt mal wieder Fotos sprechen. 
Die Kommentare dazu kommen dann später. 

Worms am Rhein













i






Der Stellplatz in Worms war eigentlich o.k., aber eine nahe "Kirmes" mit lauter Musik machte uns Angst.


So waren wir ganz schnell "geflüchtet" und sind dann auf einem Weingut in Bockenheim ganz wunderschön gestanden.








Die erste Weinprobe während unserer Reise.








Und es scheint ganz gut zu schmecken.














Besuch mit Tandem in Bad Dürkheim. Das größte Weinfass der Welt.


Hier alle Fotos:
bernd-schacht.de.tl/Fotogalerie/kat-215.htm


Vorbericht:

Ab ca. 4.09. wollen wir dann in die Pfalz. Die Deutsche Weinstraße ist unsere Reise diesmal. Der Winzeratlas ist unser Leitfaden. Ich habe schon einige tolle Weingüter zum freien stehen mit gutem Wein herausgesucht. 

Die Weinstraße von Bockenheim bis nach Bad Bergzabern ist ca. 100 KM lang. 
www.deutsche-weinstrasse.de/
goo.gl/maps/MsbnEMWXutPQT4yF9
Bei der Gelegenheit wollen wir auch noch die Städte Worms und Speyer anschauen.
www.worms-city.de/
www.speyer.de/de/

Hier die Weingüter im Winzeratlas


Es waren gesamt 113304 Besucher (287193 Hits) hier!