bernd-schacht - 13.09 Santa Lucia

13.09.2016 St Lucia

Wetter: 30* sonnig

Morgens um 9:00 legen wir nach 5 Tagen auf See, an der Karibik Insel St Lucia an.

Da wir immer früh auf sind erleben wir die Anlandung nach dem Frühstück. Es ist überall auf Deck reger Betrieb, als es nun nach 5  Tagen auf See heißt "Land in Sicht".

Schon vorher begleiten uns einige Möwen. Eine ist so wie wir beobachtet haben mit über den Atlantik gekommen!

Da wir keinen Landausflug mit Costa gebucht haben, geht alles in Ruhe.

Gemeinsam mit Karin und Bernd („andere Bernd“), treffen wir uns da wo wir meistens an Bord sind, ganz hinten, ganz oben.

Zunächst ist die Hafenstadt Port Castries, direkt vorm Schiff liegend, unser Ziel.

 
nette singende Straßenhändlerin

Die ersten Bewohner dieses Eilandes waren im Übrigen, die Awarak-Indianer.

Danach ist dann irgendwann auch Christoph Kolumbus hier aufgetaucht.

Es gibt hier den Ost-Karibischen Dollar. Wir können allerdings mit dem US-Dollar bezahlen.

 
Marktfrauen

Es ist unser erster Karibik-Kontakt. Die Hitze ist enorm. Da wo die Luft steht und kein Lüftchen weht ist es „knüppelhart“.

Nachdem wir in Port Castries einen Eindruck von Karibik erfahren haben sind wir per Taxi an einen der tollen Strände gefahren.

Ein wenig handeln über den Fahrpreis gehört wohl dazu. Wir fahren mit vier Leuten für 15 $ und sehen einen Teil der Insel.

Originell, die Menschen, mit ihrer Art , hier zu erleben. So die Gewürze verkaufende, singende Markthändlerin oder auch unser Taxidriver. Alle sind gut drauf. Teilweise nervig, da alle an unser „Geld“ wollen und uns irgendwas verkaufen wollen.

  einfache Dinge zum Kauf werden am Strand angeboten

Allerdings ist wohl die Kriminalitätsrate hier ziemlich hoch und dadurch ist Vorsicht geboten.

Ganz toll und anders als zu Hause im Mittelmeer, sowie Nord und Ostsee, das Badewannentemperatur ähnliche Karibikwasser (30 Grad). Wir genießen das und auch den wunderschönen Sandstrand.

 
tolles Mitbringsel, eine Tasche

Nachmittags um 13:00 nach 2 Std. am tollen Strand holt unser Karibischer Taxi-Mann uns wieder ab.

 

Unser Taxi an den Strand

Abenteuerlich ist der für uns erste Eindruck des "Linksverkehrs". Allerdings auch die Karibische Fahrweise!

Das anschnallen im Kleinbus, wie von zu Hause gewohnt, entfällt hier gänzlich, da es keine, oder keine funktionierenden Gurte gibt.

Der erste Eindruck der Karibik ist allerdings etwas ernüchternd.

  Karibik-Feeling

Hier sieht man Armut und vieles ist verwahrlost. Die Lebensweise ist allerdings locker, leicht und die sind glaube ich (fast) alle glücklich.

Lediglich die Hotelanlagen an den Stränden gelegen sind überwiegend in einem guten Zustand.

Urlaub machen müssten wir hier nicht.

Alsbald sind wir wieder in unserem schwimmenden Hotel. Denn es gibt das köstliche Essen.

  Karibik-Feeling direkt am Schiff

Und da wir ja mitten drin im geschehen geankert haben, betrachten wir auch alles sehr gerne vom obersten Deck.

Rosi & ich gehen allerdings noch mal auf kleine Shoppingtour im schön gestalteten Karibisch gestalteten Shoppingbereich im Hafen.

  Shopping mit Blick auf die Luminosa

Um 18:00 Uhr heißt es dann wieder Leinen los.  Das ist immer wieder schön zu erleben. Das Schiffshorn bläst drei mal und die Musik spielt feierlich unseren Abschied.

 
 
Ein Boot als "Kaufladen"

Die Insel St. Lucia:
Das Wahrzeichen der Karibikinsel St. Lucia sind die beiden Pitons, viele hundert Meter steil aufragende Felsen, die überwuchert sind von dichtem Tropenwald. Die Haupt- und Hafenstadt Castries wird regelmäßig von Kreuzfahrtschiffen aus aller Welt besucht, die ihren Passagiere die natürliche Pracht der Antilleninsel über und auch unter Wasser zeigen möchten. Das Korallenriff vor der Küste steht unter Schutz und so lässt sich hier ungestört eine große Zahl von farbenfrohen Fischen und Korallen bestaunen.

Über Wasser ist es in erster Linie die Kombination von weißen Stränden mit dem verschwenderischen Grün des Urwaldes und der Plantagen, die die Besucher begeistert. Besonderheiten der Insel sind Thearmalquellen und ein historisches Indianerdorf, welches einen Einblick in das Leben der ursprünglichen Bewohner von St. Lucia gewährt.

 
 
Nachschub für die ca. 2400 Menschen an Bord
Es waren gesamt 113027 Besucher (286682 Hits) hier!