bernd-schacht - 14.09 Grenada

14.09.2016 Grenada

 

Unser Kapitän Matteo Fava steuert die nächste Karibik- Insel an. Wir werden in Grenada erwartet.

1498 von Kolumbus entdeckt, liegt die Hauptstadt St. George am Fuße einiger Vulkane.

Wir gehen wieder wie schon am Tag zu vor, zu viert, mit Karin und Bernd von Bord.

Die Eindrücke ähneln den gestrigen. Ein wahnsinniges Leben mit hunderten von Taxibussen und den dazugehörigen Fahrern, welche uns alle gerne irgendwo hin fahren möchten.

Nach der kleinen Stadtrunde, verhandeln wir mit einigen Taxifahrern über unser Fahrtziel.

Wir wollen noch mal gerne Strand und es soll der schöne Strand „Anse Bay“ sein.

toller Strand und warmes Wasser

Wir einigen uns auf 14 $ pro Fahrt. Wie gestern geht die „Abenteuerliche Tour“ durch den Linksverkehr bis zu unserem Strand.

Dort werden wir empfangen von einer  Meute die uns Liegen mit Schirm oder aber auch Verköstigungen anbieten wollen.

Wir suchen uns einen geeigneten schattigen Platz unter einem Baum.

Das Wasser ist wie gestern schön warm, aber dennoch erfrischend.

Nach einer Weile ziehen plötzlich Wolken auf. Wir warten etwas zu lange, da es uns nicht bekannt ist, wie es hier „schütten“ kann.
Hier ist die sogenannte Regenzeit, wir erleben das nun Hautnah! 

Zwei blonde im warmen Regen. 




Der Baum incl. der blauen Costa Badetücher, ist nur ein kurzer Schutz vor dem warmen Regen. Wir flüchten in ein nahes Resort.

Dort gibt es einen Kaffee, bzw. für die Damen einen Cappuccino.

Das Leben geniest man hier am Strand. 

Schnell ist der Regen- Spuk vorbei und wir gehen wieder an den Strand.  Man kann  von hier die prächtige  Luminosa sehen.

Und dann ist unser Taxi-Mann zur vereinbarten Zeit wieder da um uns an Bord zurück zu bringen.

"Foto mit "Taxi-Mann"

Wieder ist Shopping im Duty-free-Bereich vorm Schiff bei den Damen erst mal noch nötig. Wir kaufen hier unsere kleinen Erinnerungen für die Heimat.

unser schwimmendes Hotel 

Karibische Tänze

An Bord ist das Leben mit Essen, lesen und schwimmen, etc., wie gewohnt. Ich bin mittlerweile soweit wieder gesundet. Mit dem Sport das will ich aber noch etwas verschieben.

Abends halten wir mal lange durch. Es gibt die Karibik-Party am großen Pool in Schiffsmitte.

Wir tanzen und haben Spaß.

So endet auch dieser Tag in unserer Koje und wir sind müde vom Tag.

Das Meer ist ganz ruhig, wir fahren mit nur 13 Knoten unserem nächsten Ziel Aruba entgegen.



Zur Info, St. George;s  Grenada
St. George’s, die Hauptstadt des Inselstaates Grenada in der Karibik, liegt an den Hängen rund um eine natürliche hufeisenförmige Hafenbucht. Die Kulisse der vom Kolonialstil geprägten Stadt wird von der Bucht bestimmt, die von den wichtigsten Gebäuden eingefasst wird. Im Jahr 1650 wurde der Ort als Fort Royal durch die Franzosen gegründet, an diese Zeit erinnern die zwei Forts, Fort George und Fort Frederick auf den Hügeln, die die Stadt landseitig umgeben. Von Fort Frederick aus gewinnt man eine schöne Aussicht über den Hafen. Im Grand Etang National-Park nördlich von St. George im tropischen Regenwald befindet sich eine
eindrucksvolle vulkanische Bergwelt mit Informationszentrum. St. George gilt als eine der malerischsten Städte der Karibik.
Es waren gesamt 113315 Besucher (287337 Hits) hier!