bernd-schacht - 6-7.12. auf See

6.-7.12.2016  auf See

Wetter: 25 * sonnig

Ja, das Mittelmeer hat uns wieder.

Und das wird auch Zeit. Wir zählen die Tage und wollen nun nach Hause.

Jetzt kommt von zu Hause nach einem ¼ Jahr, fern der Heimat, die erste negative Meldung.

Unser Hund Jade hat eine Lungenentzündung. Er ist erst 1 ½ Jahre alt. Und es sieht nicht so gut aus.

Jade gehört unserer Franzi und sie wohnt im Haus. Deshalb auch für uns schwer, wenn wir hier aus der Ferne nichts machen können.

Gestern Nacht, als ich mal wieder nicht schlafen konnte und an Deck war, habe ich die Nachricht gelesen. Anschließend haben wir beide mitten in der Nacht, im Bett gesessen und geheult.

Die zwei Tage werden wir also in Vorfreude auf die Heimat noch durchstehen.

Soeben, es ist Seetag Nr 2 auf dem Mittelmeer, kommt das Italienische Festland in Sichtweite.

Italien in Sichtweite

Leider haben wir seit heute Morgen früh, nach einem tollen Sonnentag von Gestern, heute Regenwetter und eine etwas bewegte See.

Das soll aber irgendwann nachher wieder besser werden. Auch für Morgen in Rom ist Sonne angekündigt, mit aber max. 15 Grad.

Ich sehe jetzt immer Deutlicher die Stiefelspitze vom Italienischen Festland.

Das ist die Region von Kalabrien. Man sieht eine sehr Gebirgige Landschaft. Da wir durch die Meerenge von Messina fahren, wird auf der linken Seite gleich Sizilien in Sicht kommen.

Rosi liegt leider um und hat es im Magen. Ich hoffe dass es gleich wieder geht mit ihr.

Die Sache mit unserem Hund hat sie  sehr mitgenommen.

Und, siehe da, während ich das schreibe, sitzt sie mir nun plötzlich gegenüber!

Allerdings geht es ihr, wie sie sagt „beschi…..en“!

Übrigens hatte ich noch eine neue Kreuzfahrt-Erfahrung in der Nacht zu gestern!

Da ich nicht schlafen konnte hatte ich beschlossen mal im Bordnachtleben zu schnuppern.

Allerdings, Schock am Abend, kein Mensch zu sehen. Auch die Disco war leer!!!

Und das war um 24:00 Uhr.

Also klar, wir haben da nix versäumt, wenn wir in der Regel früh um lagen.

Die Nachtaktivitäten an Bord sind sicher beschränkt auf die besonderen Veranstaltungen.

Und unser Altersschnitt an Bord, insbesondere der einer Weltreise, ist eben doch sehr hoch.
Dann war allerdings auch der Tag mit dem Suezkanal für alle anstrengend gewesen.

Jetzt sehe ich schon linker Hand Sizilien. Nachher wird ein Lotse an Bord kommen welcher uns durch die Meerenge begleiten wird.

Wir überlegen ob wir hier schon mal durch sind. Ich denke nein. Denn wir waren während unserer Mittelmeer Kreuzfahrten 2 x auf Malta und dann ist der Weg nach Rom ein anderer und nicht durch diese Meerenge.

Einmal haben wir auch Palermo auf Sizilien besucht und dann fährt man eben anders herum um Sizilien.


Küchenzauber

Die Meerenge bei Messina ist  passiert. Der Lotse ist bereits von Bord gegangen.

Der Zipfel von Sizilien an der engsten Stelle

Meine Erkenntnis ist bei der Durchfahrt gekommen, wir haben es doch schon mal gesehen!
Auf mindestens einer unserer Kreuzfahrten sind wir doch durch diese Meerenge gefahren.


Hinter der Meerenge ist dann auch wieder die Sonne da. Die Fotos werden besser. Der Wind weht ganz gut von vorne und deshalb bleibt es nur im Windschatten ganz angenehm.

Tolle Gegend auf beiden Seiten. Jetzt gerade kommt der Vulkan „Stromboli“ auf der rechten Seite. Es ist eben nur ein Berg der aus dem Meer ragt. Der läuft nach oben zum Krater hin zu.

Es leben auf dem Vulkanberg auch Menschen. Man sieht die Orte am Fuße ganz gut. 


Der Vulkan "Stromboli"

Sieht idyllisch aus, aber hier  wohnen, auf dieser kleinen Vulkaninsel, beschließen wir gemeinsam, wohl eher nicht!
So jetzt im vorbeifahren, von der Westseite betrachtet, sieht es ganz deutlich nach einer Aktivität des Vulkanes aus. Es qualmt ganz heftig an einer Stelle.

Nach dem Mittagessen waren wir noch ein wenig auf Shoppingtour.

Als Erinnerung haben wir uns eine hochwertige Weltkarte mit unserer Reise und den Zielen, zugelegt.

Heute ist schon ein wenig Abschiedsstimmung nach der langen gemeinsamen Zeit an Bord 
Es waren gesamt 113033 Besucher (286710 Hits) hier!