bernd-schacht - 29.09 San Diego

29.09.2016 San Diego

 

Wetter: wie immer schön,  30 * sonnig

 

Heute Morgen geht es los. Die Einreiseprozedur ins „gelobte Land der Amis“.

Wir müssen einigermaßen früh aufstehen und sind gespannt ob man uns rein lässt.

Unsere Ansicht morgens im Bordfernsehen

Nach dem Frühstück gibt es im Theater die Nummer, wann man dran kommt zur „Gesichtskontrolle“. Es dauert relativ lange. Rosi und ich wechseln uns ab mit dem halten der Stellung für unseren Aufruf.

Wir  trinken Kaffee, lesen und gehen abwechselnd mal an Deck.  Es gibt wegen der Wartezeit mal wieder mecker von den „Nörglern“!

Endlich geht es dann los. Benehmen zur "Face to Face" Kontrolle.

Es geht aber, wieder erwarten  relativ locker zu. Der gute Mann nennt  meine Rosi „Rositha“.

Ich sage ihm, "nein, das ist Roswitha“, allerdings bringe ich ihm bei, das „ Rosi“, noch besser ist.

Wir lachen beim ersten Amikontakt!

Unser Schiff liegt mitten im Geschehen. Endlich auch mal wieder ein großes Kreuzfahrtschiff (Norway) neben uns .

Auf der anderen Seite liegt ein ausrangierter Flugzeugträger die „USS Midway“, zum besichtigen.

Der erste Eindruck ist überwältigend. Es ist allerdings noch früh (10:00 Uhr) und in California noch halbwegs ruhig.

Hier ist ja immer Sommer mit ganz tollem Klima.

Wir sind ja hier fast noch in Mexico.

Also unser erster Tripp in Amerika ist mit Rollie, ganz zu Fuß. Ich bin nach meiner dritten Spritze mit Antibiotika und Kortison allerdings noch nicht ganz auf der Höhe.

Wir erleben viel von der Stadt aber ich muss wegen der Hitze und der noch fehlenden Kräfte, langsam machen.

Alles schon sehr beeindruckend für uns „vom Land“. Wunderschön die Stadt und vor allem die Promenade.

Ich mache wie immer viele Fotos und auch Filmchen. Da können wir uns freuen über die Erinnerungen, wenn wir das zu Hause schauen können.

Wir sind gut 2 Stunden in der Stadt unterwegs. 

San Diego ist die 7. Größte Stadt der USA. Hier ist Multikulti  an Einwanderern, vor allem aus Mexico.

Das tolle Klima und das warme Wasser locken halt die Sonnenanbeter aus aller Welt an.

Geprägt ist das Stadtbild und vor allem die Promenade von  draußen lebenden Menschen.

Wegen des Klimas fühlen sich die „Penner“ und Edelpenner“ natürlich wohl. Manche haben  eine Menge an Gepäck und ein Teil lebt in Zelten auf der grünen Wiese.

Das wird wohl hier toleriert. 

Der Flugzeugträger "USS Midway"

Mittags sind wir wieder im Schiff. Es gibt Essen und eine kurze Siesta. Wir entscheiden uns, damit wir noch mehr sehen, es ist nur ein Tag hier, den sogenannten Trolley zu nutzen.

Das sind die überaus bekannten, rustikalen Holzwagen, welche in der Stadt herumfahren. Man kann überall aussteigen um zu besichtigen.

Wir sehen vieles, machen aber, da wir ja mit der Costa weiter wollen, nur einen Stopp.

Wir fahren über einen lange hohe Brücke, die Coronada Brigde, in den gleichnamigen Stadtteil.

Das ist eine Halbinsel mit tollen Wohngebieten und  einmaligen  Stränden.

Direkt vor unserer Luminosa können wir aussteigen und gehen an Bord.

Hier werden unter den mittlerweile vielen Bekannten jetzt die Erlebnisse ausgetauscht. Jeder hat was zu berichten, sei es positiv, negatives oder auch lustiges.

Am Abend ist Stimmung beim Essen. Es ist der Italienische Abend, mit plötzlich einsetzender Musik und auch eine „Polonese“, durch den Saal ist angesagt. Schöne Stimmung im Saal und (fast) alle machen mit.

Den Abend beschließen wir in aller Ruhe am Hinterdeck. Wir müssen früh raus, morgen kommt Los Angeles




San Diego (USA)

San Diego liegt an der Westküste der USA im Staat Kalifornien, am Pazifischen Ozean. Die Strände am Pazifik sind besonders bei Surfern sehr beliebt. Das Wahrzeichen der Stadt ist ein alter Leuchtturm, daneben befinden sich Gedenkstätten für gefallene Soldaten wie der Fort Rosecrans National Cemetery oder das USS Bennington Monument. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören z. B. der San Diego Zoo mit 4000 Tieren aus 800 Arten sowie der San Diego Wild Animal Park. Er beherbergt eine Vielzahl von gefährdeten Tierarten von verschiedenen Kontinenten und ist eingebettet in eine äußerst natürliche Umgebung, was dem Zoo die Möglichkeit bietet, die Tiere in sehr naturnahen und großzügigen Anlagen zu zeigen. Beide sind wesentliche Attraktionen der Stadt.


Es waren gesamt 113311 Besucher (287308 Hits) hier!